InPASS – Patientensicherheit

Extern unterstützte Fallanalysen und „Rent-a-CIRS-Mitarbeiter*in“

Kategorisierung, Verschlagwortung und Analysevorschläge

Workflow beim Critical Incident ReportingInPASS unterstützt bei der Implementierung und Optimierung von Critical-Incident-Reporting-Systemen.

Ihre Vorteile:

  • Jeder Fall wird standardisiert und von besonders geschulten medizinischen Mitarbeiter*innen verschlagwortet, kategorisiert und mit ersten Analysevorschlägen versehen.
  • schnelle und effektive Fallanalyse durch erfahrene CIRS-Fachleute
  • weniger Zeit- und Personaleinsatz des einrichtungsinternen CIRS-Teams
  • Eine intelligente Verschlagwortung und die standardisierte Kategorisierung nach London-Protokoll (beitragende Faktoren, Framework der NPSA) ermöglichen Ihnen im Verlauf eine systematische und statistische Auswertung Ihrer CIRS-Berichte.
  • Jeder Fall bekommt einen Risikoindex zugeordnet. Das erleichtert Ihnen die Priorisierung der Fälle und Maßnahmen. Gleichzeitig können Sie für einzelne Risikoindices klare Zuständigkeiten sowie Informations- und Handlungskonzepte festlegen.
  • Die externe Erstzuordnung und die externen Analysevorschläge erleichtern Ihren Mitarbeiter*innen die effektive Fallbearbeitung. Das ermöglicht einen schnellen und differenzierten Einstieg in die interne Fallanalyse. Sie können im Anschluss die externen Analysevorschläge mit intern vorhandenen Strukturen und Prozessen abgleichen und die Analyse organisationsspezifisch vertiefen. Dadurch bearbeiten Sie Ihre Fälle zielgerichtet – von Anfang an.
  • Profitieren Sie von unserem interdisziplinär zusammengesetzten Expert*innenteam. Wir sind in der Lage, Fallanalysen für jeden Fachbereich kompetent abzudecken.
  • Die von externen Expert*innen durchgeführten Analyseeinschätzungen ermöglichen eine neutrale, unabhängige und unvoreingenommene Einschätzung der Sachlage bei Ihnen vor Ort. Dadurch helfen wir Ihnen, latente Systemschwachstellen zu finden und Ihr System nachhaltig sicherer zu machen.

Bitte beachten Sie: Diese Leistung können Sie nur in Verbindung mit der CIRS-Software Intrafox der Firma Inworks und in Kombination mit dem Modul Kontinuierlich extern durchgeführte Anonymisierung und De-Identifikation buchen.

Spechen Sie uns unter institut@inpass.de an! Gerne kontaktieren wir Sie für ein unverbindliches Informations- und Beratungsgespräch.

Zu wenig Zeit für CIRS? Wir unterstützen Sie!

Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg von CIRS sind ausreichende Kapazitäten zur Fallbearbeitung und -analyse. Das Anhäufen von Fallmeldungen ohne entsprechende Reaktionen führt zur Frustration der meldenden Mitarbeiter*innen und einem Vertrauensverlust in die Effektivität des Meldesystems.

  • Sie haben personellen Notstand und niemanden, der sich um Ihre eingehenden CIRS-Meldungen kümmert?
  • Sie möchten die Anonymisierung bzw. De-Identifikation und/oder Bearbeitung und/oder Analyse Ihrer CIRS-Meldungen ganz oder teilweise auslagern und von externen Expert*innen durchführen lassen?
  • Sie haben eine besonders knifflige Fehlermeldung und wünschen sich fallbezogen Unterstützung durch externe CIRS-Expert*innen?
  • Sie bevorzugen – fallbezogen oder generalisiert – eine systemische Root-Cause-Analyse bei Ihnen vor Ort durch externe Expert*innen für Patient*innensicherheit?

InPASS unterstützt Sie – angepasst an Ihren Bedarf.

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen unter Tel.: +49 7121 923807 oder per E-Mail an marcus.rall@inpass.de.

Unser CIRS-Erklärfilm

Was ist CIRS, warum ist es wichtig und wie funktioniert es?

Screenshot aus dem CIRS-ErklärfilmUnser vierminütiger Film beantwortet diese Fragen auf moderne und ansprechende Art.

Wenn Sie Interesse am Kauf einer Lizenz haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kosten: 485,– € zzgl. MwSt. mit Individualisierung (Logo/Institutionsname)

Für Kund*innen von CIRS Health Care bieten wir den Film kostenlos an und erheben nur eine Gebühr von 125,- € zzgl. MwSt. zur Individualisierung (Logo/Institutionsname).